Aktuell

Elterncafé

Im Elterncafe können die Kleinen im Kleinkind und Vorschulalter spielen und die Eltern können sich über alles rund ums Kind austauschen. Wir haben viele Spielmöglichkeiten und einen gemütlichen Rahmen für Gespräche. Außerdem gibt es immer ein kreatives Angebot für die Kinder.

Immer dienstags von 16 Uhr bis 18 Uhr treffen wir uns in den Räumen des Kinderbüros im mon ami. Bei schönem Wetter sind wir auch draußen hinter dem mon ami.

Auch geflüchtete Familien die bei uns leben sind herzlich eingeladen.

 

nächste Termine:

Dienstag, 21.2.2017

fällt aus wegen Reinigungsarbeiten

Dienstag, 28.2.2017

Masken, Hüte und Verkleidungen - Wir feiern Fasching

Dienstag, 7.3.2017

Riesen Spaß für Groß und Klein - wir basteln mit Knete

Dienstag, 14.3.2017

Wir zaubern mit Murmeln bunte Bilder auf Papier

 

Mitmachen bei der Kinderstadtkarte

Hier wird bepunktet, was den Kindern gut gefällt.

In den letzten Wochen haben wir viele Kinder und Jugendliche nach ihrer Meinung zu unserem „Kinderinformationsdingsbums“ - kurz KIDiBu befragt. 

Im Mitmach-Café des Kinderbüros haben Kinder die Idee entwickelt, ein Spielgerät zu gestalten, das auch als Informationsplattform für Kinder bis 14 Jahre dienen kann. Bei der Ideensammlung hatten sich zuletzt 60 Kinder und Jugendliche beteiligt und ihre Modelle und Zeichnungen eingereicht. Vom professionellen Planungsbüro „Spiel- und Freiraumobjekte“ wurden 4 Entwürfe erarbeitet, die die Ideen der Kinder aufgreifen. 

Ganz wichtiges Element ist dabei eine Stadtkarte nur für Kinder.

Die Stadtkarte für Kinder soll nun als erstes entstehen. Dafür brauchen wir eure Unterstützung.

Alle Kinder und Jugendlichen in Weimar sollen mithelfen und Orte nennen, die für sie wichtig sind und die unbedingt auf die Kinderkarte müssen.

Dafür könnt ihr uns bis zum 31. März den ausgefüllten Mitmach-Bogen zurückschicken - die Adresse steht drauf -  oder Opens window for sending emailmailen oder einfach in den Briefkasten am mon ami stecken. Hier gibt es denInitiates file download Mitmach-Bogen.

Außerdem muss ja noch festgelegt werden, wie die Karte überhaupt aussehen soll, damit Kinder sich auch gut zurecht finden.

Wir möchten mit euch zusammen die Kinderstadtkarte entwickeln.

Dazu sind wir gerade mobil in Kinder- und Jugendeinrichtungen unterwegs.

 

Hier könnt ihr noch einmal die tollen Entwürfe für das KIDiBu sehen. Wir informieren euch natürlich, wenn feststeht, welcher Entwurf gebaut wird.

 

Initiates file downloadEntwurf 1

Initiates file downloadEntwurf 2

Initiates file downloadEntwurf 3

Initiates file downloadEntwurf 4

 

Ein Projekt des Kinderbüros und Projekt Findet Demo/EJBW mit der Bürgerstiftung Weimar.

WeimarWillMehr

Kinder und Jugendliche haben häufig klare Vorstellungen, wie Ihre zukünftige Welt aussehen soll. Die Ozeane sind sauber, die Kontinente grün und die Luft rein. Doch wie den Weg gehen zu einer solchen klimafreundlichen Welt? Viele junge Menschen haben wenig konkrete Ideen dazu.

In Weimar West haben sie jetzt die Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen.  Weimar hat sich mit dem Stadtteil für das Klimaschutzprojekt „WirWollenMehr“ beworben und wurde, als eine von deutschlandweit 11 Modellkommunen ausgewählt. Ziel ist es, Jugendliche für die Problematik des Klimawandels und die Notwendigkeit von aktivem Klimaschutz zu sensibilisieren und ganz konkret 1200 Tonnen CO2 im Jahr einzusparen.

Dafür sollen die jungen Leute eigene Maßnahmen entwickeln, die Klimaschutz in Ihrem Stadtteil erlebbar machen und dazu beitragen, die Lebensqualität in ihrem Umfeld zu erhöhen. Für die Teilnehmenden finden Workshops zum Thema Beteiligung, Klimaschutz und Projektmanagement statt.

Für die Zusammenarbeit konnte das Kinderbüro den „Jugendclub Waggong + Kindertreff Kramixxo“ und den Verein „Löwenstarke Stöberkiste e.V.“ gewinnen. Bei einem ersten Treffen am 29. September in Frankfurt/Main konnten die Jugendlichen aus Weimar die Teilnehmenden aus den anderen Städten kennenlernen und erste Kenntnisse sammeln.

In Weimar fand die Auftaktveranstaltung am 30. November statt. Zahlreiche Unterstützter des Projektes kommen aus der Stadtverwaltung. Umweltamt und Klimaschutz wollen die Jugendlichen auf ihrem Weg begleiten. 

In Weimar wird Helmut Bauer den Prozess moderieren und helfen, dass wir das Ziel erreichen.

 

Die ersten Veranstaltungen finden vom 6. bis 8. Juni 2017 im Rahmen der Mitmach-Tage in Weimar West statt. Mit Experimenten und bei Entdeckungstouren geht es dem CO2 auf die Spur.

Am 9. Juni 2017 checken wir den CO2 Verbraucht der jungen Leute vor Ort und informieren über das Projekt Wir wollen mehr.

Am 17. Juni 2017 findet im Kramixxo eine Zukunftswerkstatt für eure Ideen statt.

 

Genauere Informationen findet ihr hier in Kürze.

 

Eine Projektbeschreibung und viele Infos mehr findet ihr Opens external link in new windowhier.

 

 

Projekte des Jugendforums (fast) erfolgreich abgeschlossen

Stoffbeutel wurden verteilt
Auftritt der Mirabellen-Smoothie Groovie

Ganz fleißig waren die Kinder und Jugendlichen aus den Sieger-Projekten des Weimarer Jugendforums. Nur 9 Wochen hatten die drei Gruppen Zeit, ihre Projekte umzusetzen. Echt wenig. 

Trotzdem waren alle richtig erfolgreich.

 

Die von Jessica und Dominic initiierte Projektidee "Wir haben genug vom Plastikmüll" wurde mit einer Aktion auf dem Weihnachtsmarkt am 9.12. abgeschlossen. Zuvor hatten die Kinder Stoffbeutel organisiert, ein eigenes Logo entwickelt, die Beutel damit bebügelt, und gefüllt mit wichtigen Infos zum Thema Müllvermeidung. Auf dem Weihnachtsmarkt wurden dann fast 200 Beutel verteilt.

 

Die Gruppe "Mirabellen" hat von ihrem Gewinn Instrumente angeschafft und einen Musikworkshop durchgeführt. Am 13. Dezember hatte die Gruppe ihren ersten Auftritt mit dem Programm für Kinder. Die Kinder der Kita "Campuskinder" waren ganz begeistert und haben fleißig mitgemacht.

 

Ganz viel zu tun hatten die Schülerinnen vom Humboldtgymnasium. Ihr Ziel, ein Schulkino in so kurzer Zeit einzurichten war schwer zu erreichen. Die wichtigsten Schritte sind aber schon geschafft. Mit der Schulleitung und dem Schulträger wurden die Räumlichkeiten geklärt, die Technik ist angeschafft und die Möbel sind bestellt. Im Januar soll der Raum noch gestrichen und endlich eingerichtet werden. Über die Eröffnung des Schulkinos informieren wir natürlich rechtzeitig.

 

 

 

Registrierung im Wahlbüro
Projekte stellen sich vor
Die Siegerprojekte

KOHLE FÜR COOLE IDEEN - VON DIR GEDACHT, FÜR ALLE GEMACHT

Erstes Weimarer Jugendforums hat entschieden

 

Unter dem Motto „Kohle für coole Ideen - von Dir gedacht, für alle gemacht“ hatten das Kinderbüro der Stadt Weimar und das Projekt „findet Demo“ zum ersten Weimarer Jugendforum aufgerufen. Kinder und Jugendliche konnten in einer offenen Werkstatt in der zweiten Herbstferienwoche eigene Projektideen entwickeln und einreichen. Die Organisatoren freuten sich über gleich acht sehr gute Vorschläge. Die Kinder Initiates file downloadJessica, Dominik und Börje wollen sich für die Umwelt engagieren und auf das Thema Plastikmüll und dessen Vermeidung aufmerksam machen. Initiates file downloadJugendliche vom Nordlicht schlugen vor, eine vorhandene Skaterrampe in der Einrichtung zu sanieren und dazu noch Kletterwände einzubauen. Initiates file downloadSchülerinnen des Humboldt-Gymnasiums möchten einen leerstehenden Raum in ein Schulkino verwandeln. Aus dem Initiates file downloadMehrgenerationenhaus Schöndorf kam der Vorschlag, eine Futterkrippe für Waldtiere zu bauen und dazu eine Aktion für tierische Waldbewohner zu organisieren. Initiates file downloadKinder aus dem Café Conti wünschen sich einen neuen Chillraum. Die Initiates file downloadTasifan-Gruppe Mirabellen will mit neuen Instrumenten in Senioren- und Kindereinrichtungen Musik anbieten. Der Initiates file downloadEcki-Club trat mit der Idee eines selbst geschriebenen, gesunden Kochbuchs in den Wettbewerb ein. Ebenfalls um Ernährung ging es dem Initiates file downloadKinderclub Kramixxo. Hier ist dringender Bedarf an neuer Küchenausstattung. Bei einer solchen Vielfalt an Ideen, fiel es nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Nur drei Projekte konnten gewählt werden. 137 Kinder und Jugendliche nahmen zum Abschluss am Freitag, 21.10.2016 an der ersten Wahl des Jugendforums teil.  Alle Projekte wurden auf großen Pappwänden illustriert vorgestellt. Ganz knapp lag schließlich die Idee „Film ab bei Humboldts“ vorne. Gleich zwei zweite Plätze wurden an „Mirabellen Smoothie - Groovie für Jung und Alt“ sowie „Wir haben genug vom Plastikmüll“ vergeben. Die Gewinner teilen sich jetzt eine Summe von 6000 Euro, um ihre Projekte bis Anfang Dezember tatsächlich umzusetzen. Begleitet werden die Schülerinnen und Schüler dabei weiter im Kinderbüro und von „findet Demo“.

 

Das Weimarer Jugendforum wird gefördert durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ Weitere Informationen unter www.kinderbuero-weimar.de

Hausordnung von Kindern für alle

Viele Kinder in Weimar leben mit ihren Eltern in Wohnungen der Weimarer Wohnstätten. Unter einem Dach wohnen hier oft viele Familien zusammen. Da ist es manchmal gar nicht so einfach, immer gut miteinander auszukommen. Deshalb haben das Kinderbüro und die Weimarer Wohnstätten mit Kindern aus dem Hort der Albert-Schweitzer-Grundschule gemeinsam überlegt, was es braucht, damit alle rücksichtsvoll und freundschaftlich zusammenleben können. Die Kinder haben sich viele Gedanken gemacht und tolle Bilder gezeichnet. So entstand eine Hausordnung von „Kindern für alle“. Am 3. Juli wurde sie zum Schulfest an der Grundschule präsentiert. In den nächsten Monaten werden viele Familien das kleine Heft bekommen und hoffentlich viel Freude daran haben.

 

Opens external link in new windowHier kann man auf der Seite der Weimarer Wohnstätte die Hausordnung anschauen.